Vino Festival – Das Weinfest von Eataly München

Vino Festival Eataly

Zum dritten Geburtstag von Eataly München gab es etwas zu feiern. Die Italiener luden zum Vino Festival in die Schrannenhalle am Viktualienmarkt ein. In ihrer Weinhandlung im Untergeschoß präsentierten sie eine Fülle an Seccos, Weiß-, Rosé- und Rotweinen. Neben vielen leckeren Weinen wurden auch Köstlichkeiten aus den verschiedenen Restaurants serviert. Wir waren dabei und erzählen Euch wie es war.

Eine vielfältige Weinprobe beim Vino Festival

Bei der Buchung der Veranstaltung konnte man sich zwischen drei verschiedenen Tickets entscheiden. Die kleinste Einheit umfasste vier Weine für 20 Euro, die mittlere Kategorie beinhaltete acht Weine für 35 Euro und die letzte Variante umfasste das komplette Weinangebot für 50 Euro. Neben den vielen Weinen gab es auch eine unglaubliche Auswahl an italienischen Köstlichkeiten. Dabei gab es neben Antipasti und verschiedener Pasta auch geschmortes Rind mit Kürbispüree und zum Abschluss leckeres aus der Konditorei.

Am Anfang war der Secco

Zum Beginn der Veranstaltung haben wir uns den Seccos gewidmet. Mit einem Prosecco Spumante DOC und einem Bollicina Rosé ging es auch schon sehr geschmackvoll los. Ein perfekter Begleiter zu Antipasti und Focaccia. Danach sind wir zu den Weißweinen übergegangen.

Auch die Auswahl bei den Weißen war interessant. Wir haben uns für Grillo, Gewürztraminer und Chardonnay-Sauvignon entschieden. Alle waren perfekte Begleiter zur Pastarunde. Infolge haben wir die Roséweine probiert. Im Gegensatz zu den vorherigen Weinen konnte uns leider beide nicht wirklich überzeugen. Also sind wir direkt zu den Roten übergegangen.

Langsam stieg die Stimmung

Bevor wir zur letzten Weinkategorie kamen, war die Stimmung schon am Kochen. Der hauseigene DJ heizte ordentlich ein, so dass die Tanzfläche schnell gefüllt war. Also widmeten wir uns neben netten Unterhaltungen und ein wenig Tanz nun den letzten Gläsern. Negramaro Salento, Primitivo und Chianti waren wirklich überzeugend. Aber letztendlich überrascht hat und der Lambrusco. Der schlechte Ruf, den dieser Wein aus der Vergangenheit hat, wird hier nicht gerecht.

Jede Party hat ein Ende

Leider auch diese. Das Format war wirklich überraschend. Weinprobe, Abendessen und Afterwork-Party zu einem kombiniert. So kann man wohl die Veranstaltung am besten beschreiben. Wir freuen uns auf jeden Fall schon auf das nächste Vino Festival im Eataly München.

Schreib einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.